Ausstellung

Kirchner, Macke, Morgner...

Grafische Meisterblätter aus der Sammlung des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster

Anhand ausgewählter Arbeiten auf Papier aus der Sammlung des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster richtet diese Ausstellung den Blick auf die Kunst der klassischen Moderne, die Künstler der ›Brücke‹, des ›Rheinischen Expressionismus‹ und des ›Blauen Reiter‹, aber auch auf die westfälische Moderne. Die Auswahl von 66 Werken von 24 Künstlerinnen und Kunstlern zeigt einen, wenn auch kleinen und selten ausgestellten Teil der umfangreichen Bestände des Museums in Münster.

Die Präsentation der grafischen Meisterblätter - Aquarelle, Zeichnungen, Lithografien, Holzschnitte und Radierungen – feiert nicht nur eindrucksvoll die teils radikalen künstlerischen Innovationen in der Kunst zwischen 1900 und 1950. Auch die Geschichte des Sammelns selbst, die Bedeutung von grafischen Arbeiten für ein Museum und die verschiedenen Wege, wie diese Meisterblätter in die Münsteraner Sammlung gefunden haben, lassen sich nachvollziehen.

Die Ausstellung ist Ergebnis einer Kooperation zwischen dem LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster und drei Museen der Region, die schon 2020 begann. Als erste Station wurde die Auswahl vor gut einem Jahr im Museum Peter August Böckstiegel in Werther gezeigt. Ihre zweite Station ist nun das FARB in Borken. Später wird das Konvolut nach Rheine ins Kloster Bentlage wandern.

Laufzeit
23. April - 20. Juni 2021

Begleitende Veranstaltungen

In einer ca. halbstündigen Zoom-Konferenz führen Britta Kusch-Arnhold und Anne Büning abwechselnd live durch die Ausstellung und stellen ausgesuchte Werke vor.

Anhand ausgewählter Arbeiten auf Papier aus der Sammlung des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster richtet die Ausstellung den Blick auf die Kunst der klassischen Moderne, die Künstler der ›Brücke‹, des ›Rheinischen Expressionismus‹ und des ›Blauen Reiter‹, aber auch auf die westfälische Moderne und nicht zuletzt auf Peter August Bockstiegel. Die Auswahl der 66 Werke von 25 Künstlerinnen und Kunstlern zeigt einen kleinen, aber selten ausgestellten Teil der umfangreichen Bestände des Museums in Münster.

Die Führung findet über Zoom statt und ist kostenfrei. Die Zugangsdaten zur Führung sind:

Meeting-ID: 623 7837 8127

Kenncode: 421005

  • Donnerstag, 20. Mai
    16:00 - 16:45 Uhr

In diesem Workshop schauen wir uns zuerst die Ausstellung „Kirchner, Macke, Morgner...“ mit ausdrucksstarken Werken verschiedener Künstler des Expressionismus an. Anschließend gehen wir in die Malwerkstatt, um selber wild zu zeichnen und mit ausdrucksstarken Pinselspuren frei zu malen. Wie das geht erfährst du bei uns.

Lass dich überraschen!

...Bitte Malkittel und Mund-Nasen-Schutz mitbringen.


Es ist eine Anmeldung erforderlich über 02861 939 252 oder info@farb.borken.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 5 begrenzt. Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnungen. Für Kinder im Alter von 7-14 Jahre.

Änderungen sind aufgrund von Corona-Regelungen möglich.

  • Samstag, 19. Juni
    10:00 - 13:00 Uhr
ZUM KALENDER

Information & Service

Die Ausstellung wird durch einen Katalog begleitet:
Kirchner, Macke, Morgner
ISBN: 978-3-00-063559-5

 

Ausstellungskarte zum Download hier.

Bild oben: Ausschnitt: Wassily Kandinsky (1866-1944), Lyrisches aus „Klänge“, 1911, Farbholzschnitt, Inv.Nr. K 67-307 LM. © LWL-Museum für Kunst und Kultur, Westfälisches Landesmuseum, Münster /Sabine Ahlbrand-Dornseif